Das Meer, der Traum und die Heimat

Das Rauschen des Meeres lässt uns in unseren Träumen schwelgen und wir wiegen uns mit den Wellen. Die Wellen des Meeres lässt unsere Seele fliegen an den Ort unserer Sehnsucht. Das Rauschen des Meeres lässt uns träumen und wiegt uns in Geborgenheit und Heimat. Träumen wir weiter und unsere Taten von Heute werden zu den Realitäten von morgen. So leben wir für jeden Tag als ein Geschenk an uns und wir wissen endlich Zuhause zu sein.

Ich rede leise

Seit mir mein Recht auf freie Religionsausübung durch eine Institution genommen wurde, die diese eigentlich ermöglichen sollte. Ich rede leise seit die Ignoranz der Mächtigen mich wortkarg gemacht haben – nach meinem zweiten Hörsturz. Ich rede leise, aber schreibe dafür weiter und be-schreibe was ist!!!

Himmel und Hoffnung

In den Himmel über uns senden wir unsere Träume. In den Himmel über uns schicken wir unsere Hoffnungen und Herzen. Gerade noch rechtzeitig um gehört zu werden und ein Lächeln hervorbringend. In den Himmel über uns haben wir unsere ganze Hoffnung und Glück gesetzt, denn G-tt lässt niemanden alleine mit seinen Wünschen, Ängsten und Hoffnungen die sich dem Leben zuwenden.

Über den Unsinn von Exklusion als Mittel der Disziplinierung in religiösen Zusammenhängen

ALLES begann vorletzten Jom Kippur, den ich auch dieses Jahr wieder begehen wollte. Der deutsche Türsteher der Synagoge verweigerte mir aber den Zutritt, wo rauf ich so in Rage geriet, dass ich mich beim weggehen zu einem ‚Schwachkopf‘ hinreißen lies. Später ließ sich der Vorstand der IRGW dazu hinreißen ein Hausverbot für ganz Württemberg gegen mich auszusprechen, dass bis zum heutigen Tag bestand hat – ein verlorenes Jahr! Diese drakonische Abstrafung hat bestimmt nichts damit zu tun, dass ich, nach dem der Türsteher sich vor mir auf offener Straße aufgebaut hatte und mich am Arm festhielt, um mir mitzuteilen: Ich lasse Sie hier nicht rein! Ich für meinen Teil sah mich genötigt, mich in der Ausübung meiner Religion ernsthaft beschneiden zu lassen. Der Vorstand hat übrigens weder das verhängte Hausverbot weder begründet, noch mich in der Sache offiziell angehört. Der Schandfleck in meiner jüdischen Biographie wird bleiben.

Bekenntnis

Der Glaube eines jeden jüdischen Menschen an den EINEN ist das Fundament der spirituellen Existenz, das Wissen ist das Gebäude darauf. Deshalb ist es so wichtig die inner-jüdischen Beziehungen nicht zu klassifizieren oder sogar in gewollte und ungewollte zu unterteilen. So wie ein Körper seine Bereiche hat, die alle wichtig sind, so ist die Gesamtheit aller jüdischen Menschen wichtig.